CP/M – Mails an Catherina Pieroth

Seit dem “Lockdown” in Deutschland im März 2020, ist eines meiner Hobbys, das Anschreiben von berliner Abgeordneten. Nur sehr gelegentlich habe ich eine Rückmeldung erhalten, einen wirklichen Austausch gab es nie. Den Kontakt mit dem kritischen Teil des Volkes vermeiden die “Volksvertreter” lieber.

Ich dokumentiere meinen Mailwechsel mit Catherina Pieroth, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen, die bis Juli 2020 “natürliche Heilmittel” gegen Corona empfohlen hatte. Diese Empfehlung hat sie Ende Juni entfernt und gegen eine Seite mit dem Titel “Natürliche Heilmittel reichen nicht aus” ersetzt. Die “Welt” hat den Vorgang dokumentiert. Ich hatte Frau Pieroth darauf hin angeschrieben und sie hatte mir einen “konstruktiven Austausch” angeboten.

1 CP/M 21.x – Neue Folge

CP/M 21.8 – Antikörper, Schweden, Reisen, Parteitage: Lauter gute Nachrichten! (de) — Covid-Mail an Catherina Pieroth, 1. März 2021. Es gibt lauter gute Nachrichten. Dem interessierten Bürger liegen jetzt die Antikörperdaten aus Deutschland vor. 37,1% aller Proben waren positiv, d.h. soviele haben eine Infektion hinter sich. Vermutlich sind es mehr, denn viele, die eine Infektion hatten, entwickeln keine Antikörper. Das ergibt gleich zwei gute Nachrichten: Normale Grippe, kein “Killervirus”, und der teure Impfstoff wird nicht benötigt. Das freut Sie als Gesundheitspolitikerin doch sicher?

CP/M 21.7 – Lage in Schweden: “pretty relaxed at the moment” (de) — Covid-Mail an Catherina Pieroth, 18. Febr. 2021. “Sweden is pretty relaxed at the moment. Hospitalizations are down 70% since early January. Although the government passed a law to allow it to impose heavier restrictions, it hasn’t used that law at all yet, probably because all the numbers have been heading in the right direction. Although there has been some scaremongering about a third wave recently I don’t get the feeling that people are particularly frightened. I walked around in central Stockholm today and things felt pretty normal, all cafés and shops open and busy, no face masks.” (Sebastian Rushworth)

(CP/M 21.5 + 21.6 waren nur Hinweismails.)

CP/M 21.4 – Lockdown zu Ende in: Amerika, Isle of Man, England, Italien, Österreich, Tübingen,… (de) — Covid-Mail an Catherina Pieroth, 5. Febr. 2021. Die älteren unter Ihnen kennen noch den Spruch von Gorbatschow, “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben”. Wenn Sie vermeiden wollen, dass Sie das Leben bestraft, dann könnten Sie versuchen, das Ende “Pandemie” professionell zu managen. Sie sind doch sicher der Meinung, dass ein baldiges Ende für das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben der Bürger das Beste wäre?

CP/M 21.3 – Seniorentod durch Goldgrubenschuss? (de) — Covid-Mail an Catherina Pieroth, 2. Febr. 2021. Meinen Sie nicht, dass Sie als Gesundheitspolitikerin die dringende Aufgabe hätten, die “Impfkampagne” zu stoppen, bis geklärt ist, ob nicht jetzt schon viele Senioren durch die Kampagne getötet wurden? (Der Gedankengang in diesem Schreiben gilt selbstverständlich für jeden, der an der Kampagne beteiligt ist oder sie politisch unterstützt.)

CP/M 21.2 – Casedemic 20/21: “Mutanten” gegen “Amerika” (de) — Covid-Mail an Catherina Pieroth, 28. Jan. 2021. Was meinen Sie, wird die “Mutanten-Panik” (die B.Z. schreibt “Mutanten” statt “Mutationen”) die “Pandemie” am Laufen halten, oder bricht das Testfall-Kartenhaus ein, wenn Amerika jetzt aussteigt bzw. “öffnet”?

CP/M 21.1 – Kosten-Nutzen-Analyse der Corona-Massnahmen (de) — Covid-Mail an Catherina Pieroth, 25. Jan. 2021. Bei politischen Massnahmen findet natürlich immer eine Güterabwägung statt. Bitte senden Sie mir unverzüglich die gesamtgesellschaftliche Kosten-Nutzen-Analyse zu, die Grundlage für Ihre Pandemiemassnahmen ist. Sie, bezeihungsweise der von Ihnen getragene Senat, hat sicherlich schon vor Beginn der Massnahmen im März so etwas gemacht, und dann laufend weitergepflegt. Eine Kosten-Nutzen-Analyse ist schliesslich immer die Voraussetzung für politisches und Verwaltungshandeln. Kosten und Nutzen natürlich nicht nur im finanziellen Sinne, sondern zum Beispiel auch in dem Sinne, dass geprüft wurde und wird, ob nicht die Massnahmen mehr gesundheitlichen Schaden anrichten, als sie nutzen. Als gesundheitspolitischer Sprecherin der Grünen liegt Ihnen dieses Material selbstverständlich vor.

2 CP/M 20.x – 2020

CP/M 20.x – Corona: Natürliche Heilmittel reichen nicht aus (de) — Ich dokumentiere meinen Mailwechsel aus dem Juli mit Catherina Pieroth, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im berliner Abgeordnetenhaus, die bis Juli 2020 “natürliche Heilmittel” gegen Corona empfohlen hatte. Diese Empfehlung hat sie Ende Juni entfernt und gegen eine Seite mit dem Titel “Natürliche Heilmittel reichen nicht aus” ersetzt.


weltexperiment.com・document 21055 (2021-02-01)・revision 21160 (2021-03-01)・Ulf Martin Mail Telegram